top of page

„Gott ist Feuer und Flamme für uns“

Am Sonntag, 22. Oktober, hat der Freiburger Weihbischof Dr. Peter Birkhofer den neuen Altar in der Schlierbacher Gutleuthofkapelle geweiht.



Vor knapp 600 Jahren wurde die Gutleuthofkapelle am Schlierbacher Neckarufer gestiftet für Leprakranke, also für Menschen, die keinen Platz in der Gesellschaft hatten, so Weihbischof Dr. Peter Birkhofer bei der Altarweihe am 22. Oktober 2023. Die Kapelle sollte eine Heimat für die Heimatlosen sein – und in diesem Sinne auch heute ein lebendiger Ort der Gotteserfahrung und eines neuen Miteinander sein.


Im Zuge der eineinhalbjährigen Renovierung waren auch Altar und Ambo sowie die Bänke für die Besucherinnen und Besucher erneuert worden. Nachdem am Tag des Offenen Denkmals im September die renovierte Kapelle der Öffentlichkeit vorgestellt und wieder zugänglich gemacht worden war, „feiern wir heute mit der Altarweihe sozusagen die geistliche Wiedereröffnung“, betonte Pfarrer Johannes Brandt zu Beginn des Gottesdienstes.


Besonders wies Weihbischof Peter Birkhofer auf zwei Zeichen bei der Zeremonie der Altarweihe hin: „Der Altar wird brennen, aber nicht verbrennen!“ Das Verbrennen von Weihrauch auf der mit Chrisamöl gesalbten Altarplatte sei ein Zeichen dafür, „dass Gott für uns brennt, dass er Feuer und Flamme für uns ist.“ Zuvor wurden Reliquien in der Altarplatte beigesetzt. „Mit den Heiligen, deren Reliquien hier bestattet werden, vernetzen sich diejenigen, die hierher kommen, mit der Weltkirche – im Himmel und auf der Erde“, führte Birkhofer aus.


Da der Platz in der kleinen Gutleuthofkapelle sehr begrenzt ist, konnten dort nur geladene Gäste den Gottesdienst mitfeiern. Alle anderen waren in die St. Teresa-Kirche auf der anderen Seite des Neckars eingeladen, wohin die Feier live übertragen wurde.

Das ganze Video vom Stream finden sie am Seitenanfang!


40 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page